6:0 in Leezen- Dynamo mit überragender erster Halbzeit!
3. Dezember 2017
Eilmeldung
11. Dezember 2017

5:1 Heimsieg gegen Polz- Dynamo geht mit Sieg in die Winterpause

5:1 Heimsieg gegen Polz- Dynamo geht mit Sieg in die Winterpause

Im letzten Spiel dieses Jahres galt es für Dynamo nochmal alles rauszuholen um für die Rückrunde in Schlagdistanz zu den zwei besser platzierten Teams zu bleiben.

Auf dem schwer bespielbaren Geläuf der Paulshöhe sahen die knapp 100 Unentwegten, die sich bei diesem ungemütlichen Wetter das Spiel ansahen, von Beginn an einen munteren Kick. Polz versteckte sich keineswegs und kombinierte mitunter gefällig bis zum Dynamo-Strafraum wo aber dann meist Schluß war und es nur selten gefährlich für die Gastgeber wurde. Dynamo bewies indes, wie schon vor einer Woche in Leezen, gnadenlose Effizienz vor dem Tor und ging mit der ersten gefährlichen Aktion nach 9 Minuten in Führung: Clemens Lange spielte einen Traumpass auf den auf dem linken Flügel davonziehenden Thomas Friauf und der vollendete aus spitzen Winkel zum 1:0. Auch das zweite Dynamo-Tor war schön anzuschauen: Thomas Friauf legte per Hacke auf Daniel Scheel und der ließ dem Polzer Keeper keine Abwehrmöglichkeit. (23.) Da Schwerin es versäumte, den durchaus möglichen drittenTreffer nachzulegen, wurde es durch den Polzer Anschlußtreffer durch Daniel Freitag nochmal unnötig spannend. Ärgerlich, denn bei der Entstehung half Dynamo tatkräftig mit, Jungspund Tristan Krause verschätzte sich bei einem langen Ball total und ließ das Leder in den Rücken der eigenen Abwehr rutschen. Mit der knappen Führung ging es in die Kabinen.

Nach dem Wechsel mußte Dynamo zunächst höllisch aufpassen nicht den Ausgleichstreffer zu fressen. Doch einmal mehr machte dann die kampferprobte, erfahrene Dynamo-Offensive den Unterschied aus. Nach einer Stunde bekam die SG einen Eckball zugesprochen. Thomas Friauf brachte das Spielgerät präzise auf den Schädel von Clemens Lange- 3:1! (60.) Die Gäste versuchten weiter nochmal ranzukommen, doch ihnen gelang kein Tor mehr. Anders die Dynamos: Einwurf Friauf, Flanke Scheel, Lange sagt „Danke“- 4:1 nach 82 Minuten. Schwerins Ausnahmestürmer mit der Nummer 9 war dann auch das 5:1 per Foulstrafstoß vorbehalten. (88.) Für ihn der 24. Saisontreffer und in diesem Spiel ein lupenreiner Hattrick.

Dynamo geht damit mit 12 Siegen aus 15 Spielen in die Winterpause. Wunderbaren Torefestivals auf der einen stehen die Niederlagen bzw. Punktverluste aus drei Spielen gegen andere Spitzenteams auf der anderen Seite gegenüber. Die Saison läuft bisher gut aber eben noch nicht sehr gut. Das Team und der Verein werden den Winter nutzen, um für die Rückrunde noch besser aufgestellt zu sein und angreifen zu können. Damit diese Saison vielleicht doch noch eine sehr gute wird!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.