Startseite

6. Platz beim Hallenturnier des FC Anker Wismar

Die SG Dynamo Schwerin belegte bei ihrem ersten Hallenturnier des Winters beim FC Anker Wismar den 6. Platz. Gespielt wurde in 2 Gruppen a 4 Mannschaften. Die Spielzeit betrug 12 Minuten.

Im ersten Spiel ging es gegen den Ligakonkurrenten SV Dassow. Es waren nur wenige Sekunden gespielt, ehe Daniel Scheel den linken Pfosten traf. Ebenfalls noch in der 1. Spielminute ging ein abgefälschter Schuss von Daniel Scheel knapp drüber. Auf der anderen Seite musste Marco Gruen nach einem Schuss des Spielertrainers Florian Zysk den Ball für den bereits geschlagenen Daniel Leistikow abwehren. Daniel Klein spielte in der 4. Minute einen langen Ball auf Marcel Dahl, der etwas überhastet den Ball aufs Tor köpfte, anstatt ihn mit der Brust runterzunehmen. So konnte der Torwart den Ball halten. In der 5. Minute war es erneut Daniel Klein, der diesmal Maik Kochan in Szene setzte. Aber auch diesen Schuss hielt der Torwart fest. Danach versuchte es Daniel Klein in der 6. Minute selbst, schoss aber links vorbei. Einen Schuss von Daniel Scheel wehrte der Torwart in der 9. Minute genau vor den Kopf von Dennis Baumann ab. Dieser konnte den Ball aber nicht drücken und köpfte über das Tor. In der 10. Minute passte Maik Kochan auf Marcel Grube, dessen Schuss der Torwart abwehren konnte. Noch in derselben Minute wehrte auf der anderen Seite Daniel Leistikow einen Schuss der Nr. 13 ab. Auch der letzte Versuch dieses Spiels kam vom SV Dassow. Doch die Nr. 13 schoss in der Schlussminute rechts vorbei. So endete diese Partie torlos.

 

Im zweiten Spiel ging es dann gegen den Gastgeber FC Anker Wismar. Diesmal erwischte Dynamo einen Traumstart. Bereits in der 1. Minute prüfte Daniel Scheel den Torwart des FC Anker nach einer Ecke von Felix Quint. Den anschließenden erneuten Eckball von Felix Quint verwertete Marco Gruen zur 1:0 Führung. Doch bereits in der 4. Minute erhielt Marcel Dahl eine Zweiminutenstrafe. Eine harte Entscheidung. Noch in derselben Minute erzielte die Nummer 16 den 1:1 Ausgleich. Die Nr. 13 schoss in der 5. Minute über das Tor. Dann neutralisierten sich erstmal beide Mannschaften, ehe der FC Anker die Schlussoffensive einleitete. In der 11. Minute wehrte Daniel Leistikow erst einen Schuss ab, wurde kurze Zeit später dann aber von der Nr. 13 doch zum 1:2 überwunden. Kurz vor Schluss musste Daniel Leistikow ebenfalls nochmal einen Schuss abwehren. So blieb es bei der knappen Niederlage.

Somit stand fest, dass es sich im direkten Duell mit Trainer Denny Jeske's Ex-Mannschaft FC Schönberg II entscheiden würde, welche von beiden Mannschaften ins Halbfinale einzieht. Auch in diesem Spiel erwischte die SGD einen Traumstart. Nach einem langen Ball von Daniel Leistikow, nahm Daniel Scheel den Ball mit der Brust runter und versenkte den Ball in der 1. gespielten Minute aus der Drehung zum 1:0 im Tor. Auf der anderen Seite hielt Daniel Leistikow in der 2. Minute einen Schuss der Nr. 10 fest. Noch in derselben Minute schoss Daniel Scheel rechts vorbei. Schönbergs Nr. 9 schoss in der 3. Minute ans linke Außennetz. Daniel Klein schoss in der 5. Minute rechts vorbei und Marcel Grube, nach Pass von Daniel Scheel, in der 6. Minute drüber. Hannes Schneidereit gelang dann in der 10. Minute der Ausgleich für Schönberg. Doch noch in derselben Minute erzielte Marcel Grube nach einem Pass von Daniel Scheel die erneute Führung. Schönberg drängte nun sofort auf den Ausgleich. Hannes Schneidereit schoss in der 11. Minute links vorbei. Als Marcel Grube 34 Sekunden vor Ende eine Zweiminutenstrafe bekam, wurde das Unterfangen die Führung über die Zeit zu retten noch schwieriger. Schönberg ließ den Ball nun gut laufen und der freigespielte Hannes Schneidereit markierte 3 Sekunden vor Ende den 2:2 Ausgleich. Damit waren Dynamos Halbfinalträume ausgeträumt.

Also kam es zum Spiel um Platz 5 gegen den Ligakonkurrenten TSG Warin. Dynamo wirkte noch etwas enttäuscht vom späten Ausgleich der Schönberger und so kam die TSG Warin besser in die Partie. Einen Schuss der Nr. 5 konnte Daniel Leistikow noch abwehren, aber bei dem Schuss der Nr. 15, welcher erst gegen den Innenpfosten und dann rein ging, musste sich Daniel Leistikow in der zweiten Minute geschlagen geben. Einen Schuss von Daniel Klein hielt der Wariner Torwart in der 5. Minute fest. Die Nr. 6 schoss in der 6. Minute rechts vorbei. Noch in derselben Minute wehrte Daniel Leistikow einen Schuss ab und die Nr. 7 setzte den Nachschuss an die Latte. Die Nr. 8 schoss in der 8. Minute links vorbei. Danach leitete Dynamo die Schlussoffensive ein. Maik Kochan schoss in der 11. Minute nach einem Pass von Marcel Grube noch links vorbei. Jedoch in derselben Minute gelang Daniel Klein der 1:1 Ausgleich. In der Schlussminute schoss Daniel Klein nochmal rechts vorbei, ehe 12 Sekunden vor Schluss ein Schuss der Wariner Nr. 8 total verunglückte und im Seitenaus landete. So musste die Entscheidung im Neunmeterschießen fallen.

Den ersten Neunmeter konnte Daniel Leistikow gleich mal festhalten
Tor Marcel Grube
Tor Warin
Daniel Scheel versucht es mit einem Lupfer, Torwart bleibt stehen und fängt ihn ganz entspannt
Tor Warin
Tor Maik Kochan

Das Neunmeterschießen ging in die Verlängerung.
Daniel Leistikow wehrte den Schuss ab
Marcel Grube scheitert am Torwart
Tor Warin
Daniel Scheel scheitert am Torwart

SG Dynamo Schwerin: Daniel Leistikow – Andre Matthe, Marco Gruen (1), Daniel Klein (1), Marcel Grube (1), Daniel Scheel (1), Maik Kochan, Marcel Dahl, Nico Leistikow, Dennis Baumann, Felix Quint

Geschrieben von Admin
Kategorie: /

Joomla!-Debug-Konsole

Sitzung

Profil zum Laufzeitverhalten

Speichernutzung

Datenbankabfragen