DANKE
17. März 2018
C- Junioren beim 11 Tore Spektakel
18. März 2018

Dynamo gewinnt Wind-Lotterie

Die SG Dynamo Schwerin gewann bei schwierigen Windverhältnissen mit 2:1 (1:0) gegen den SV Plate.

Dynamo übernahm sofort die Spielkontrolle und Plate lauerte auf Konter. In der 4. Minute ging ein Freistoß von Clemens Lange knapp rechts vorbei. Der extreme Seiten-Wind machte jeden hohen Ball zur Lotterie. Um bis zu 30 Meter änderte sich die Richtung des Balles. Wer von außen gegen den Wind passen wollte hatte Schwierigkeiten die Mitte des Spielfeldes zu erreichen. So landeten viele Bälle im aus oder verhungerten. Schön anzusehen war es für die Zuschauer nicht. Ein wenig Stimmung kam erst in der 28. Minute auf als Fabian Brickwedde durchaus elfmeterreif im Strafraum gefoult wurde. Während Dynamo noch mit dem Schiedsrichter diskutierte lief der SV Plate einen Konter und Janek Birkhof schoss links vorbei. Janek Birkhof war es auch der in der 31. Minute einen Freistoß knapp drüber setzte. Nach einem dummen Foul am rechten Strafraumeck an Thomas Friauf, verwandelte Clemens Lange den fälligen Elfmeter in der 33. Minute sicher zum 1:0. In der 45. Minute versuchte es Clemens Lange noch mit einem Fallrückzieher, aber links vorbei. So ging es mit 1:0 in die Kabinen.

Auch in der zweiten Halbzeit taten sich beide Mannschaften schwer. In der 59. Minute wurde dann Tristan Krause schön freigespielt, seinen Schuss konnte Georg Brinkmann nur gegen den Pfosten lenken und Thomas Friauf drückte den Ball über die Linie. Doch nur eine Minute später hatte Plate die passende Antwort. Nach einem hohen Ball aus dem Halbfeld kam es zu Abstimmungsproblemen in der Hintermannschaft von Dynamo und Marcus Randow verkürzte auf 1:2. Plate wollte nun den Ausgleich. Doch durch „Mit dem Kopf durch die Wand-Versuche“ einzelner Plater Spieler liefen sie sich immer wieder fest. Aber auch Dynamo stellte sich nicht clever an und lief zum Ende fast im Minutentakt ins Abseits. So blieb es am Ende beim knappen 2:1 Sieg für Dynamo.

SG Dynamo Schwerin: Sven Scharnitzki – Roland Kapinga (63. Vasil Kostadinov), Mathias Hopp, Marcel Grube, Toni Holland – Hannes-Michel Köhn, Fabian Brickwedde – Daniel Scheel (56. Marvin Arnheim), Maik Aumann (56. Tristan Krause), Thomas Friauf – Clemens Lange
Des Weiteren im Kader: Ole Szabries – Denny Jeske, Tim-Ole Arnheim, Dmitrijs Halvitovs

SV Plate: Georg Brinkmann – Jon Brinkmann, Christian Schultz, Reinhardt Kreuzmann (63. Michele Daleske), Marcus Randow, Max Vincent Brügmann (7. Philipp Siering), Marcus Ludorf, Maik Stürzenbecher, Martin Autrum, Stefan Silbernagel, Janek Birkhof
Des Weiteren im Kader: Mika Palm, Tim Radtke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.