Dramatik pur zum Rückrundenauftakt
26. Februar 2018
Verdienter Auswärtssieg der C-Junioren
10. März 2018

Dynamo vergibt große Chance

Da das Spiel der SG Dynamo das einzige in der Landesliga West war welches ausgetragen werden konnte, hatte man die große Chance mit einem Sieg die Konkurrenten um den Aufstieg unter Druck zu setzen. Doch nach einem erneut nur mittelmäßigen Spiel musste man zufrieden sein wenigstens einen Punkt geholt zu haben.

Dynamo übernahm wie in Lübz die Spielkontrolle und schon nach etwas mehr als einer Minute zappelte der Ball nach einem Schuss von Clemens Lange im Netz. Aber der Linienrichter entschied auf Abseits. Ein ganz knappes Ding. Danach ließen die Dynamos wie vor einer Woche die Zielstrebigkeit vermissen und wurden so auch diesmal bestraft. In der 18. Minute schlug die SG 03 Ludwigslust/Grabow einen Eckball hoch in den Strafraum. Die Dynamos schalteten schon ab, schien der Ball doch deutlich ins Aus zu fliegen. Aber denkste, der Wind hielt ihn im Spiel und Jens Richter der darauf spekuliert hatte knallte den Ball aus spitzem Winkel unter die Latte. Dynamo machte auch nach dem Gegentor keine Anstalten mehr Zug zum Tor zu entwickeln. So guckte man in der 30. Minute bei einem schönen Spielzug der Ludwigsluster nur zu und Marc Thore Schulz sorgte mit dem zweiten Schuss der Gäste aufs Tor fürs 0:2. Endlich wachte Dynamo auf und wurde immer offensiver. Die letzten 5 Minuten der ersten Halbzeit rollte Angriff auf Angriff aufs Gästetor. Nur der letzte Pass kam nicht. Bis in der 44. Minute Maik Kochan mit seiner scharfen Hereingabe Clemens Lange fand, der auf 1:2 verkürzte. Nur eine Minute später hatte Dynamo noch die große Chance zum Ausgleich, jedoch traf Daniel Scheel nach einer Flanke von Tristan Krause nur den linken Pfosten. So ging es mit 1:2 in die Kabinen.

Wer nun dachte das Dynamo mit dem gleichen Feuer aus der Kabine kommt, der wurde bitter enttäuscht. Die Dynamos spielte sich immer wieder an den Strafraum der Gäste, trafen dann aber die falschen Entscheidungen. Durch unnötige Ballverluste kamen die Ludwigsluster zu 2 – 3 Konterchancen, die sie kläglich vergaben. Nach einem Freistoß von Thomas Friauf köpfte Clemens Lange in der 79. Minute völlig freistehend über das Tor. Solche Dinger macht er sonst im Schlaf. Den Torschrei auf den Lippen hatten die Gäste in der 81. Minute als Max Brüggert mit einem Freistoß den linken Außenpfosten traf. Die beste Möglichkeit zum Ausgleich hatte in der 86. Minute der zweite gefeierte Held des vergangenen Wochenendes. Nach einer Flanke von Maik Kochan brachte Thomas Friauf das Kunststück fertig den Ball aus kürzester Entfernung links am Tor vorbeizuköpfen. So musste nach einem Eckball ein Fallrückzieher vom eingewechselten Innenverteidiger Dmitrijs Halvitovs her um in der 88. Minute doch noch den Ausgleich zu erzielen. Wie in Lübz hatte Dynamo sogar noch die Chance zum Sieg. Den Kopfball von Daniel Scheel wehrte Lars-Ole Patz ab.

Sollte Dynamo weiter so naiv verteidigen, wird es nicht der letzte Punktverlust gegen eine untere Mannschaft der Tabelle bleiben.

SG Dynamo Schwerin: Sven Scharnitzki – Maik Kochan, Marcel Grube, Vasil Kostadinov, Maik Aumann, Toni Holland, Tristan Krause, Marvin Arnheim (32. Dmitrijs Halvitovs), Thomas Friauf, Daniel Scheel, Clemens Lange
Des Weiteren im Kader: Denny Jeske, Tim-Ole Arnheim

SG 03 Ludwigslust/Grabow: Lars-Ole Patz – Marc Thore Schulz, Alexander Dahl, Jens Richter, Lasse Baerwinkel , Till Boeckmann, Robert Thießen, Ole Baerwinkel (46. Max Brüggert), Martin Wilk, Marcel Tiede (76. David Stahl), Lucas Hube
Des Weiteren im Kader: Martin Jastram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.