Dynamo verliert gegen abgezockte Schönberger
15. September 2019
Dynamo mit hoch verdientem Sieg in Hagenow
7. Oktober 2019

B-Jugend weiter auf Formsuche

Drei Punkte aus fünf Partien ist deutlich zu wenig. Das deutet nicht nur auf einen durchwachsenen Saisonstart hin, sondern hat auch mit der derzeitigen Situation zu tun.

So gab es sowohl bei den Partien gegen SG Roggendorf/ Gadebusch als auch gegen den Neumühler SV und am vergangenen Wochenende gegen

SV Schiffahrt & Hafen Wismar Licht und Schatten zu sehen.

Die Niederlage gegen den Neumühler SV fiel um einiges deutlicher aus, als es der Spielverlauf hergab, dennoch agierten wir in Unterzahl mutig und aufopferungsvoll bis zum Schluss.

Durch viele individuelle Fehler standen wir dann letztendlich doch mit einer hohen Niederlage da.

Auch das Spiel gegen SV Schiffahrt & Hafen Wismar begann ganz ordentlich. Wir mussten diesmal auf gleich zwei Spieler der älteren Jahrgänge wegen Krankheit verzichten.

Das zwang die Trainer zur ungewohnten Aufstellung. Die körperlich überlegenen Spieler von SV Schiffahrt & Hafen Wismar fanden immer häufiger einige Lücken, um ihr Spiel zu entfalten. Unser schlechtes Stellungsspiel in der eigenen Defensive lud den Gegner regelrecht ein.

Es reicht also nicht, wenn nur bestimmte Teile der Mannschaft ein gutes Stellungsspiel haben. Denn dann ergeben sich immer wieder einige Lücken für den Gegner.

Unsere Unsicherheiten im Spielaufbau müssen wir ablegen. Teilweise ist es uns gut gelungen den Gegner zu überspielen, aber diese Chancen müssen künftig besser verwertet werden.

Nach den mageren Vorstellungen wurde Ursachenforschung betrieben.

Einige Spieler halten es nicht für nötig zum Training zu erscheinen und sorgen so schon in der Woche für erhebliche Unruhe.

Training bedeutet zusammen daran zu arbeiten, die Fehler abzustellen und dafür zu sorgen die eigenen Fähigkeiten weiterzuentwickeln und so die Grundlagen zu schaffen, es auch trotz der jüngeren Jahrgänge in den künftigen Spielen dem Gegner schwer zu machen, sich zu entfalten.

Nur mit konsequentem gemeinsamem Training ist dies realisierbar.

NUR SGD