Dynamo macht es spannend
12. August 2018
Information zum Fannachmittag
21. August 2018

Dynamo erfüllt Pflichtaufgabe

Die SG Dynamo, die auf 6 Positionen rotierte, übernahm sofort die Kontrolle und versuchte ihre Geschwindigkeitsvorteile zu nutzen. In der 7. Minute wurde William-Laurent Algie im letzten Moment geblockt. Nach einer Ecke in der 12. Minute kam Leon Lingk zum Abschluss, Felix Ryll lenkte den Ball über die Latte. Leon Lingk setzte sich in der 22. Minute gegen seinen Gegenspieler durch und nach seinem Pass auf William-Laurent Algie wehrte Felix Ryll dessen Schuss zur Ecke ab. Nicklas Klingberg spielte sich in der 27. Minute mit einem Doppelpass in den Strafraum frei, schoss dann jedoch überhastet drüber. Dynamos William-Laurent Algie und Daniel Scheel hatten bei einem Konter in der 29. Minute nur noch einen Gegenspieler gegen sich, doch der Querpass von William-Laurent Algie auf Daniel Scheel geriet zu ungenau und scharf und so verpuffte diese sehr gute Gelegenheit. Allerdings fiel nur eine Minute später doch das 0:1 für Dynamo. Nach einem Pass von Nicklas Klingberg traf William-Laurent Algie. Leon Lingk setzte sich in der 35. Minute zum wiederholten Male gegen seinen Gegenspieler durch, sein Schuss ging haarscharf am langen Pfosten vorbei. Kurz vor der Pause kam dann der große Auftritt von Nicklas Klingberg. Er ließ in der 44. Minute einfach 3 Gegenspieler stehen. Den anschließenden Schuss konnte Felix Ryll nur kurz zur Seite abwehren und Leon Lingk staubte mit seinem schwachen rechten Fuß zum 0:2 ab. Eine hochverdiente Halbzeitführung.

Auch in der zweiten Halbzeit dominierte Dynamo das Geschehen. Nicklas Klingberg spielte in der 52. Minute zwei Gegenspieler aus, seinen Schuss wehrte Felix Ryll zur Ecke ab. In der 55. Minute tunnelte William-Laurent Algie seinen Gegenspieler, ging zur Grundlinie runter und seine Hereingabe schoss Daniel Scheel mit Hilfe des linken Innenpfostens zum 0:3 ins Tor. Danach schaltete Dynamo deutlich zurück, was sich in der 64. Minute nach zwei Fehlentscheidungen des Linienrichters rächte. Erst konnte ein Stralendorfer den Ball nicht annehmen und so sprang er von ihm ins Aus. Beide Mannschaften orientierten sich schon Richtung Stralendorfer Tor, als der Linienrichter auf Einwurf für Stralendorf entschied. Im Zuge des Einwurfes lief ein Stralendorfer Spieler mit dem Ball deutlich ins Aus, was der Linienrichter – der sich wohl in der Minute eine Auszeit genommen hatte – übersah. Manche Dynamos hörten auf, da sie auf die Einwurfentscheidung warteten. Stralendorf spielte weiter und nach einer Flanke schoss Alexander Florian Schmidt am zweiten Pfosten unbedrängt zum 1:3 ein. In der 75. Minute schoss der eingewechselte Stefan Sevecke zwar nur ganz knapp am langen Pfosten vorbei, aber so richtig schien der SV Stralendorf nicht zu glauben das Spiel noch drehen zu können. Als der erst kurz vorher eingewechselte Björn Bergmann nach Beleidigung seines Mitspielers Timon Brickwedde in der 78. Minute die Rote Karte sah war der Widerstand der Stralendorfer endgültig gebrochen. Nach einem Eckball von Fabian Brickwedde kam Paul Berger in der 85. Minute zum Kopfball, Felix Ryll hielt ohne Probleme. In der letzten Minute des Spiels kam Leon Lingk nach Zuspiel von Fabian Brickwedde frei zum Abschluss, schoss aber überhastet drüber. Am Ende hatten die Dynamos ihre Aufgabe erfüllt. Sie sind eine Runde weiter. Mit dem Spiel in Leezen wartet am Freitag ein deutlich stärkerer Gegner.

SG Dynamo Schwerin: Christopher Jentzen – Max Brüggert, Marcel Grube, Felix Quint, Niclas Graf (60. Paul Wendel) – Leon Lingk, Fabian Brickwedde, Paul Berger, William-Laurent Algie (70. Justin Mehrkühler)- Daniel Scheel, Nicklas Klingberg (60. Andres Orozco)
Des Weiteren im Kader: Marvin Arnheim, Thomas Friauf, Tobias Tarnow

SV Stralendorf: Felix Ryll – Max Schultz, Alexander Karon (70. Stefan Sevecke), Timon Brickwedde, Karl-Michael Ziesemer, Daniel Krogmann (46. Niklas Blockus), Paul-Fiete Schulz, Alexander Schmidt, Lukas Winter, Philipp Pönisch (70. Björn Bergmann), Dennis Glagla
Des Weiteren im Kader: Jan Antonik, Nick Henkelmann

Gelbe Karten SG Dynamo Schwerin: keine
Gelbe Karten SV Stralendorf: keine
Rote Karte SV Stralendorf: 78. Björn Bergmann (Beleidigung Mitspieler)

Spiel in Kurzform

7. William-Laurent Algie aus kurzer Entfernung geblockt
12. Schuss Leon Lingk nach Ecke, Felix Ryll lenkt den Ball übers Tor
22. Leon Lingk passt auf William-Laurent Algie, Felix Ryll wehrt zur Ecke ab
26. Distanzschuss Nicklas Klingberg links vorbei
27. Doppelpass Nicklas Klingberg mit Daniel Scheel, Schuss drüber
29. Konter Dynamo 2 vs 1, schlechter Querpass von William-Laurent Algie auf Daniel Scheel der den Ball nicht erreicht
30. 0:1 William-Laurent Algie nach Pass Nicklas Klingberg
35. Leon Lingk gewinnt Duell gegen Gegenspieler und schießt haarscharf am langen Pfosten vorbei
41. Schuss Max Brüggert nach Eckball deutlich links vorbei
44. 0:2 Solo Nicklas Klingberg gegen 3 Spieler, Leon Lingk staubt ab

Halbzeit 0:2

52. Nicklas Klingberg setzt sich gegen zwei Gegenspieler durch, Schuss wehrt Felix Ryll zur Ecke ab
56. 0:3 Daniel Scheel nach Pass William-Laurent Algie
59. Distanzschuss Max Brüggert, Felix Ryll ohne Probleme
64. 1:3 Alexander Florian Schmidt
75. Schuss Stefan Sevecke ganz knapp am langen Pfosten vorbei
78 Rot Björn Bergmann wegen Beleidigung Mitspieler
85. Kopfball Paul Berger nach Ecke Fabian Brickwedde, Felix Ryll ohne Probleme
90. Schuss Leon Lingk nach Pass von Fabian Brickwedde drüber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.