Pflichtaufgabe mit dezimiertem Kader
12. April 2019

Dynamo erledigt Pflichtaufgabe

(Foto: Dietmar Albrecht) Stark ersatzgeschwächt gewinnt die SG Dynamo Schwerin ein ereignisarmes Spiel mit 4:1 (1:0) gegen den SV Blau Weiß Polz.

Es war nicht einmal eine Minute gespielt, als Sven Scharnitzki eine Flanke in die Füße von Daniel Freitag faustete und dieser überhastet am leeren Tor vorbei schoss. Nach einer Viertelstunde Spielzeit gingen die Dynamos mit dem ersten gelungenen Angriff 1:0 in Führung. Leon Lingk spielte einen Kopfball-Doppelpass mit Alexander Pataman und schoss dann eiskalt ein. Max Köster versuchte es aus der Distanz, kein Problem für Sven Scharnitzki (30.). Nach einem Fehlpass von Filip Krejci an der rechten Strafraumgrenze, spielte Polz Fabian Permin frei. Sein Schuss von der Strafraumgrenze ging rechts vorbei (40.). Somit gingen die Dynamos mit einer 1:0 Führung in die Kabinen.

In der 2. Halbzeit versuchte Florian Hillmer auf Max Brüggert durchzustecken. Sein Gegenspieler grätschte den Ball unglücklich in die Füße von Alexander Pataman, der zum 2:0 traf (53.). Ein Freistoß von Filip Krejci ging an Freund und Feind vorbei und traf den linken Pfosten (61.). Bei einem Eckball von Fabian Franke hechtete Marcel Grube dem Ball in der 67. Minute mit einem Flugkopfball entgegen und ließ ihn in die lange Ecke abtropfen – 3:0. Einen versuchten Querpass von Max Brüggert von der Grundlinie wehrte ein Polzer an die 5-Meter-Linie ab und Leon Lingk traf zum 4:0 (73.). In der 81. Minute ging Filip Krejci etwas ungestüm in den Zweikampf mit Thilo Wilkens, er traf den Ball und fast zeitgleich den Gegner. Die souveräne Schiedsrichterin entschied Polz die Chance auf das Ehrentor zu geben. Fabian Weidmann verwandelte den Elfmeter zum 4:1 (82.). Fabian Permin schoss genau in die Arme von Sven Scharnitzki (90.). So blieb es beim verdienten Sieg gegen harmlose Polzer.

Trainer Maik Aumann: „Wenn man sich ansieht, wie dezimiert unser Kader am Wochenende gewesen ist und dann dazu das Ergebnis sieht, kann ich nur sagen, dass ich total zufrieden bin. Ich wusste, dass es kein Leckerbissen sein wird, aber es war über 90 Minuten total verdient, wenn auch nicht schön von uns. Das ist aber Nebensache gewesen für dieses Spiel. Gerade die zweite Hälfte mit der Umstellung vom 3-5-2 aufs 4-1-4-1 war dann viel besser und so kam Polz in der zweiten Hälfte gar nicht mehr zum Zug. Mund abwischen und konzentrieren – Samstag geht es weiter!“

Zuschauer: 153

Schiedsrichter: Julia Beumer
1. Assistent: Robert Kuligowski
2 Assistent: Norman Ahrens

Gelbe Karte SG Dynamo Schwerin: 78. Max Brüggert (Foulspiel)
Gelbe Karte SV Blau Weiß Polz: 60. Marcel Sawatzki (Foulspiel)

SG Dynamo Schwerin: Sven Scharnitzki – Marcel Grube, Filip Krejci, Justin Mehrkühler – Maik Aumann – Max Brüggert (83. Tim-Ole Arnheim), Fabian Franke, Florian Hillmer (71. Philipp Häusler), Marvin Arnheim – Leon Lingk, Alexander Pataman

SV Blau Weiß Polz: Steffen Gebert – Ronny Schult, Marcel Sawatzki, Julian Jesse, Fabian Weidmann, Thilo Wilkens, Michael Krogmann (35. Fabian Permin), Max Köster (65. Pascal-Andre Bunge), Daniel Freitag, Yannick Albs, Philipp Kies (79. Gracjan Gorski)
Des Weiteren im Kader: Christian Permin


Spiel in Kurzform:

1. Distanzschuss Daniel Freitag rechts vorbei, nach Faustabwehr Sven Scharnitzki
15. 1:0 Leon Lingk nach Kopfball-Doppelpass mit Alexander Pataman
20. Flanke Daniel Freitag, Kopfball Thilo Wilkens drüber
30. Distanzschuss Max Köster aus der Drehung, Sven Scharnitzki ohne Probleme
40. Fehlpass Filip Krejci, Fabian Permin freigespielt, von der Strafraumgrenze knapp vorbei
41. Distanzschuss Fabian Weidmann drüber

Halbzeit 1:0

49. Distanzschuss Justin Mehrkühler nach Ecke drüber
53. 2:0 Florian Hillmer versucht auf Max Brüggert durchzustecken, Polzer grätscht ihn Alexander Pataman in den Fuß
61. Freistoß Filip Krejci an Freund und Feind vorbei an den linken Pfosten
65. Daniel Freitag rechts vorbei
67. 3:0 Kopfball Marcel Grube nach Eckball Fabian Franke
73. 4:0 Querpass von Max Brüggert wird in die Mitte geblockt, Leon Lingk trifft
79. Distanzschuss Gracjan Gorski nach abgewehrtem Freistoß links vorbei
81. Foul Filip Krejci an Thilo Wilkens, Elfmeter
82. 4:1 Elfmeter Fabian Weidmann
90. Distanzschuss Fabian Permin in die Arme von Sven Scharnitzki