Dynamo gewinnt 1. Vorbereitungsspiel
16. Juli 2018
E. Nentwich neuer Jugendleiter
24. Juli 2018

Dynamo gewinnt auch zweites Vorbereitungsspiel

Dynamo kam wieder gut ins Spiel und schockte Zarrentin früh mit einem Doppelschlag. Erst traf Leon Lingk in der 7. Minute nach einem langen Ball von Marcel Grube zum 0:1 und nur eine Minute später erzielte Daniel Scheel nach Pass von Marvin Arnheim das 0:2. Doch wie schon in Schinne verlor Dynamo nun den Faden. In der 14. Minute tauchte ein Zarrentiner frei vor Sven Scharnitzki auf, scheiterte mit seinem Schuss aber an diesem. Nach einem Eckball in der 22. Minute kam ein Zarrentiner vollkommen frei zum Kopfball und Sven Scharnitzki musste sich strecken um den Ball über die Latte zu lenken. In der 30. Minute tauchte wieder ein Zarrentiner frei vor Sven Scharnitzki auf, jedoch scheiterte auch er an ihm. Hätte es nun Unentschieden gestanden, Dynamo hätte sich nicht beklagen dürfen. Mit dem ersten vernünftigen Angriff seit dem 0:2 gelang Dynamo in der 33. Minute das 0:3. Nach einem Pass von Paul Berger nahm Marvin Arnheim den Ball gut mit und versenkte ihn mit dem Außenriss im langen Eck. Viel Dusel hatte Dynamo wieder in der 39. Minute als ein Zarrentiner erst an Sven Scharnitzki scheiterte und sein anschließender Nachschuss von Felix Quint auf der Linie geklärt wurde. Nach einem langen Ball vom Probespieler Vasyl Scherchyba scheiterte Leon Lingk in der 41. Minute am Zarrentiner Torwart. Zwei Minuten später versuchte er es mit einem Freistoß den der Torwart ebenfalls abwehrte. Sven Scharnitzki hielt in der Nachspielzeit noch einen Zarrentiner Distanzschuss. So ging Dynamo mit einer in dieser Höhe glücklichen Führung in die Pause.

Auch in der 2. Halbzeit erwischten die Dynamos zunächst den besseren Start. Nach 22 Sekunden schoss der eingewechselte Probespieler Taika Yamagato knapp links vorbei. Doch in der 48. Minute gelang Zarrentin das 1:3, als Dynamo den Torschützen bei einem Eckball unbedrängt einköpfen ließ. Nicklas Klingberg schoss in der 53. Minute ans linke Außennetz. Eine Doppelchance hatte Dynamo dann in der 59. Minute. Nach einem Freistoß von Thomas Friauf auf Justin Mehrkühler und dessen Flanke scheiterten Marcel Grube per Kopf und Thomas Friauf per Nachschuss am Zarrentiner Torwart. Nach einem Sololauf scheiterte Nicklas Klingberg in der 68. Minute am Torwart. Bei einem Schuss von Taika Yamagato in der 72. Minute rettete ein Spieler für den bereits geschlagenen Torwart auf der Linie. Die Zarrentiner nun mit konditionellen Problemen. William-Laurent Algie scheiterte per Distanzschuss am Torwart (82.). Nach Pass von Thomas Friauf erzielte Nicklas Klingberg das 1:4. Doch nur eine Minute später die nächste große Chance für Zarrentin. Nach einem dicken Lapsus von Daniel Klein lief ein Zarrentiner allein aufs Tor zu, umspielte Sven Scharnitzki, um den Ball dann kläglich auf die Latte und von da ins Toraus zu schießen. Nach einem Pass von William-Laurent Algie war es wieder Nicklas Klingberg der in der 90. Minute auf 1:5 erhöhte. Zarrentin wollte nun überraschen und schoss gleich nach dem Anstoß von der Mittellinie auf das Tor. Sven Scharnitzki machte sich lang und wischte den Ball über die Linie. Thomas Friauf erhöhte nach einem Pass von William-Laurent Algie in der Nachspielzeit noch auf 1:6.

SG Dynamo Schwerin: Sven Scharnitzki – Vasyl Scherchyba (46. Max Brüggert), Marcel Grube (76. Felix Quint), Felix Quint (46. Daniel Klein), Justin Mehrkühler (60. Dennis Baumann) – Leon Lingk (46. Takai Yamagato), William-Laurent Algie (46. Niclas Graf), Paul Berger, Marvin Arnheim (76. William-Laurent Algie) – Daniel Scheel (46. Thomas Friauf), Andres Orozco (46. Nicklas Klingberg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.