C- Junioren mit 2 weiteren erfolgreichen Hallenauftritten
20. Januar 2019
Dynamo am Wochenende mit viel Schatten und wenig Licht
12. Februar 2019

Dynamo gewinnt ihre ersten beiden Testspiele am Wochenende

Trotz Personalsorgengewinnt ihre ersten beiden Testspiele am Wochenende

Nach 5 schweißtreibenden und kräftezehrenden Trainingseinheiten in der vergangenen Woche, bestritt die 1. Männermannschaft gegen TSV Empor Zarrentin und BSG Empor Grabow ihre ersten beiden Testspiele. Vom Ergebnis her äußerst knapp, am Ende hätte es deutlich höher Ausfallen müssen.

In beiden Spielen standen mit Fabian Franke, John Nebel und Alexander Pataman gleich drei 18-Jährige in der Startelf, dazu konnten sich mit Paulo Kircher, Filip Krejci und Phillipp Häusler auch die weiteren Neuzugänge beweisen.

Aumann: „Ich bin mit den Auftritten teils/teils zufrieden. Zum einen weiß ich, dass die erste Woche extrem hart war und zum anderen weiß ich auch, dass uns in jedem Spiel 6-7 Leistungsträger nicht zur Verfügung standen. So kamen jeweils 2 Teams auf den Platz, die am Ende ihrer Kräfte waren und die natürlich noch nie so zusammengespielt haben. Das kann ich schon einschätzen und Alle haben super mitgezogen.
Dazu gab es viele Lichtblicke, unsere beiden 18-jährigen Stürmer haben das absolut klasse gemacht. Das macht mich schon stolz!
Ich hoffe, dass uns in den nächsten Spielen dann mehr Personal zur Verfügung steht, um Abläufe reinzukriegen und man auch mehr durchwechseln kann. Das blieb mir leider verwehrt in den Spielen.“

Zu den beiden Spielverläufen:

Beim TSV Empor Zarrentin hieß es am Ende 1:3. Gleich vier Neuzugänge standen in der Startelf. John Nebel und Alexander Pataman durften im Sturm ran und Fabian Franke im rechten Mittelfeld. Dynamo erwischte einen perfekten Start. Bereits in der 2. Minute erzielte Leon Lingk nach Zuspiel von John Nebel das 0:1. Auf der Gegenseite wehrte Christopher Jentzen in der 9. Minute einen Freistoß von Jonas Swenson zur Ecke ab. Nach einer Flanke köpfte Tobias Mitzlaff an den linken Pfosten (16.). Zarrentin mit Ballverlust am eigenen Strafraum, der Abschluss von John Nebel jedoch zu harmlos (19.).Dynamo erhöhte in der 27. Minute auf 0:2. Fabian Brickwedde schickte Leon Lingk und dessen Querpass drückte John Nebel über die Linie. Jonas Swenson versuchte es von der Strafraumgrenze, seinen abgefälschten Schuss wehrte Christopher Jentzen zur Ecke ab (36.). Nur eine Minute später steckte Jonas Swenson auf Lukas Matha durch, Christopher Jentzen wehrte den Schuss ab. Dynamo bestimmte zwar das Spiel, oft kam aber der letzte Pass nicht – sicher auch eine Kraftfrage. Defensiv machte man zu viele Fehler und hätte sich über ein Gegentor nicht beschweren dürfen.

Dynamo nun aber konzentrierter. Ließ im zweiten Abschnitt eigentlich nichts mehr zu. Nach einem Zarrentiner Fehlpass lief John Nebel frei auf Christopher Muuß zu, scheiterte allerdings an dessen Fußabwehr (56.). Paul Berger schickte Thomas Friauf, der anstatt zu schießen nochmal querlegte, der Pass kam aber nicht an (61.). Nach Zuspiel von Paulo Kircher tauchte John Nebel wieder frei vor Christopher Muuß auf, scheiterte erneut an diesem (71.). Die anschließende Ecke von Fabian Franke köpfte Thomas Friauf unbedrängt zum 0:3 ins Tor. Durch einen abgefälschten Freistoß von Andreas Johannes Wössner gelang dem TSV Empor Zarrentin in der 83. Minute das Ehrentor zum 1:3. Paul Berger passte in der 89. Minute auf Fabian Franke, der ebenfalls frei auf Christopher Muuß zulief. Dieser konnte zum wiederholten Male zur Ecke abwehren. So blieb es beim 1:3.

Eingesetzte Spieler SG Dynamo Schwerin: Christopher Jentzen – Philipp Häusler, Tobias Tarnow, Marcel Grube, Niclas Graf, Leon Lingk, Paul Berger, Fabian Brickwedde, Fabian Franke, John Nebel, Alexander Pataman, Erik Kämpf, Thomas Friauf, Paulo Kircher

Eingesetzte Spieler TSV Empor Zarrentin: Christopher Muuß – Robin Hacker, Martyn Streng, Daniel Rotermann, Tim Detlef Schmal, Tobias Mitzlaff, Jonas Swenson, Ricardo Widmer, Frank Semdner, Nico Günther, Lukas Matha, Daniel Dähn, Marc-Phillip Butenschön, Andreas Johannes Wössner, Tom Zöllner, Adam Reinhardt, Claas Schröder, Mike Schulze


Beim Spiel gegen die BSG Empor Grabow in Perleberg zeigte sich von Beginn an, dass Grabow tief stehen und dann kontern wollte. Ein Distanzschuss von Filip Krejci knallte in der 6. Minute an den rechten Außenpfosten, Fabian Franke flankte in die Mitte, wo Alexander Pataman völlig freistehend am Fünfmeterraum überhastet links vorbei schoss. Eine verunglückte Flanke von Seamad Hasso senkte sich in der 14. Minute auf die Latte. Sven Scharnitzki war noch mit den Fingerspitzen dran. Empor Grabow in der 21. Minute mit einem Ballverlust kurz vor dem eigenen Strafraum, Fabian Franke schoss am langen Pfosten vorbei. 23. Minute, langer Ball von Grabow, eigentlich zu ungenau, Stürmer lief trotzdem durch, Missverständnis zwischen Marcel Grube und Sven Scharnitzki, der Stürmer erlief sich den Pass und Sven Scharnitzki haute ihn um. Elfmeter. Philipp Harder verwandelte sicher zum 1:0. Ein langes Zuspiel von Marcel Grube nahm Fabian Franke in der 36. Minute mit der Brust runter und spielte weiter zu John Nebel, der von der Strafraumgrenze sehenswert zum 1:1 Ausgleich traf. Einen Freistoß von Filip Krejci hielt Ole Mock ohne Probleme (38.). Fabian Franke ging in der 41. Minute schön zur Grundlinie durch und legte quer auf Alexander Pataman, der nur noch einschieben brauchte. Der Schiedsrichter entschied jedoch, dass Fabian Franke im Abseits stand. In der letzten Minute der 1. Halbzeit dann die riesen Chance für Grabow wieder in Führung zu gehen. Erneut verunglückte eine Flanke von Seamad Hasso. Diesmal klatschte sie an den linken Pfosten und Philipp Harder schoss den Abpraller überhastet aus 2 Metern mit dem Knie über das Tor.

In der 2. Halbzeit gelang es den Dynamos durch weniger Fehlpässe im Spielaufbau die Konter der Grabower deutlich zu verringern. Nach einer Flanke von Fabian Franke scheiterte Max Brüggert an Ole Mock (49.). Nach einem zu kurz abgewehrten Freistoß versuchte es John Nebel mit einem Distanzschuss, Ole Mock hielt ohne Probleme (56.). Nach Zuspiel von Paulo Kircher scheiterte Max Brüggert erneut an Ole Mock (70.). In der 78. Minute lief Dynamo einen 3:2 Überzahl-Konter. Fabian Franke flankte auf den zweiten Pfosten, aber John Nebel kam mit dem Kopf nicht an den Ball. Nach einem schönen Steckpass von Alexander Pataman gelang William-Laurent Algie in der 82. Minute die 1:2 Führung. Doch nur zwei Minuten später fast der Ausgleich. Einen Schuss von Philipp Harder kratzte Paulo Kircher von der Linie. Nach einer tollen Kombination kam der Ball in der 86. Minute über Philipp Häusler zu Max Brüggert, der frei aufs Tor hätte zulaufen können, jedoch entschied der Schiedsrichter auf Abseits. So blieb es beim 1:2.

Eingesetzte Spieler SG Dynamo Schwerin: Sven Scharnitzki – Philipp Häusler, Marcel Grube, Daniel Klein, Niclas Graf, William-Laurent Algie, Paul Berger, Filip Krejci, Fabian Franke, Alexander Pataman, John Nebel, Paulo Kircher, Max Brüggert

Eingesetzte Spieler BSG Empor Grabow: Ole Mock – Marius Wesse, Florian Wagner, Philipp Harder, Stefan Baran, Christopher Schacht, Florian Buhmann, Matthias Klawitter, Seamad Hasso, Maximilian Hoffmeister, Recardo Assmann, Allaa Resul, Pascal Rößling, Philip-Pascal Zukowski, Michel Meyer, Ahmad Hasan