Verdienter Sieg der C Junioren
10. September 2018
Schafften die C Junioren den nächsten Dreier?
17. September 2018

Dynamo gewinnt in Unterzahl

Die SG Dynamo Schwerin, die ihr Team abermals auf einigen Positionen durchwechselte, ließ wieder wenig Chancen zu. Beide Teams warteten in erster Linie auf Fehler des Anderen. Ein Freistoß von Maximilian Voß wehrte Christopher Jentzen in der 10. Minute zur Ecke ab. Auf der anderen Seite flankte Thomas Friauf auf Leon Lingk, dessen Schuss Marcel Lewerenz hielt (20.). Ein Distanzschuss von Marcel Heine wurde in der 32. Minute abgefälscht und ging knapp rechts vorbei. Max Brüggert wurde in der 36. Minute Mitte der eigenen Hälfte an der Seitenauslinie gefoult und forderte dafür lautstark eine Gelbe Karte. Die gab es dann auch, aber für ihn selber. Diese Karte sollte im Laufe des Spiels Folgen haben. Nicklas Klingberg setzte sich in der gleichen Minute gegen seinen Gegenspieler durch, ging bis zur Grundlinie und seinen Pass in den Rücken der Abwehr knallte Leon Lingk mit seinem schwachen rechten Fuß zum 0:1 unter die Latte. Der Wismarer Alexander Mednow knickte in der 41. Minute unglücklich um und musste ausgewechselt werden. Wir wünschen ihm gute Besserung. Zwei Aufreger gab es dann in der ersten Halbzeit noch außerhalb des Spielgeschehens. Erst beging Paul Raffel in der 43. Minute am Rande des Angriffs der Dynamos, Nicklas Klingberg traf aus spitzem Winkel das rechte Außennetz, eine Tätlichkeit, welche der Schiedsrichter und der Linienrichter übersahen. Danach schubst er Thomas Friauf in der zweiten Minute der Nachspielzeit nach einem Freistoßpfiff deutlich weg und dafür erhält dafür nur Gelb.

In der 54. Minute lief William-Laurent Algie auf Marcel Lewerenz zu und scheiterte zwei Mal an diesem. Zwei Minuten später ging ein Freistoß von Leon Lingk knapp drüber. Nach einem Querpass von Marvin Arnheim wollte Nicklas Klingberg den Ball nur lässig links unten reinschieben, so dass Marcel Lewerenz abtauchen und den Ball abwehren konnte (60.). Noch in der selben Minute wurde Nicklas Klingberg von Niclas Graf geschickt. Seinen
Heber wehrte Marcel Lewerenz mit den Fingerspitzen ab. Nur eine Minute später schoss auf der anderen Seite Tony Levetzow aus 22 Metern in die Arme von Christopher Jentzen. In der 63. Minute schickte der Schiedsrichter Max Brüggert nach einem Allerweltsfoul zum Duschen. Eine harte Entscheidung. Paul Raffel war es dann, der in der 72. Minute erneut Glück hatte, dass er nicht vorzeitig runter musste. Bei einem Konter der Dynamos versuchte er Nicklas Klingberg zu stoppen, traf ihn aber nicht richtig, so dass Nicklas Klingberg strauchelnd weiterlaufen konnte. Nach einem Pass von William-Laurent Algie tauchte Nicklas Klingberg wieder frei vor Marcel Lewerenz auf und scheiterte zum wiederholten Male (76.). Paul Berger schickte in der 84. Minute Nicklas Klingberg der wiedermal im 1:1 nicht zu stoppen ist und dessen Querpass drückte Marvin Arnheim zum 0:2 über die Linie. Für die endgültige Entscheidung sorgte Nicklas Klingberg in der 90. Minute selber. Nach einem klasse gewonnen Zweikampf behielt Felix Quint dabei noch die Übersicht und spielte Nicklas Klingberg außen in den Lauf. Dieser ließ zwei Gegenspieler stehen und traf zum 0:3. In der
zweiten Minute der Nachspielzeit kam er nach einem Pass von Paul Berger noch einmal zum Abschluss wobei dann der Kräfteverschleiß zu spüren war und dieser nicht mehr konzertiert genug abschließen konnte

Fazit: Dynamo lässt abermals über 90 Minuten wenig Chancen zu und wirkt in der Offensive immer brandgefährlich. Man merkt, das das junge Team um Trainer Aumann mehr und mehr zusammenwächst

Zuschauer: 78

Schiedsrichter: Robert Kuligowski
1. Assistent: Sebastian Buchmann
2. Assistent: Rico Thewes

Gelbe Karten SG Dynamo Schwerin: 11. Nicklas Klingberg (Foulspiel), 36. Max Brüggert (Meckern), 45+2. Marvin Arnheim (Schubsen bei Rudelbildung), 57. Niclas Graf (Foulspiel)
Gelb/Rote Karte SG Dynamo Schwerin: 63. Max Brüggert (Foulspiel)
Gelbe Karten PSV Wismar: 45+2. Paul Raffel (Schubsen), 45+2. Maximilian Voß (Schubsen bei Rudelbildung), 51. Sven Lorek (Meckern)

SG Dynamo Schwerin: Christopher Jentzen – Max Brüggert, Marcel Grube, Felix Quint, Justin Mehrkühler – Paul Berger – Leon Lingk (verl., 79. Daniel Scheel), Niclas Graf (74. Daniel Klein), Thomas Friauf (46. William-Laurent Algie), Marvin Arnheim – Nicklas Klingberg
Des Weiteren im Kader: Erik Kämpf, Paul Wendel

PSV Wismar: Marcel Lewerenz – Erik Meyer (74. Nico Levetzow), Alexander Mednow (verl., 41. Max Lewetzow), Marc Moslehner, Maximilian Voß, Marcel Heine, Daniel Gertz (71. Christian Witzling), Tony Levetzow, Tom Körner, Sven Lorek, Paul Raffel
Des Weiteren im Kader: Nils Kanter – Ondrasz Ryszard Klepacz, Lukas Rodeit, Marco Rohloff

Spiel in Kurzform:

6. Tony Levetzow vom rechten Strafraumeck in die Arme von Christopher Jentzen
10. Freistoß Maximilian Voß, Christopher Jentzen zur Ecke
11. Freistoß zu kurz abgewehrt, Distanzschuss Tony Levetzow deutlich rechts vorbei
20. Flanke Thomas Friauf, Schuss Leon Lingk, Marcel Lewerenz hält
32. Distanzschuss Marcel Heine, abgefälscht knapp rechts vorbei
36. 0:1 Leon Lingk nach Pass Nicklas Klingberg
43. Nicklas Klingberg ans rechte Außennetz, abseits des Balles Tätlichkeit von Paul Raffel, vom Schiedsrichter nicht geahndet

Halbzeit 0:1

49. Marcel Heine vom linken Strafraumeck links vorbei
54. William-Laurent Algie scheitert zwei Mal an Marcel Lewerenz
56. Freistoß Leon Lingk knapp drüber
60. Marvin Arnheim auf Nicklas Klingberg, Marcel Lewerenz wehrt ab
60. Niclas Graf auf Nicklas Klingberg, Heber, Marcel Lewerenz mit den Fingerspitzen dran
61. Tony Levetzow aus 22 m in die Arme von Christopher Jentzen
62. Distanzschuss Maximilian Voß rechts vorbei
75. Max Lewetzow von Strafraumgrenze drüber
76. William-Laurent Algie auf Nicklas Klingberg, durch, Marcel Lewerenz wehrt ab
80. Nico Levetzow von Strafraumgrenze in die Arme von Christopher Jentzen
82. Distanzschuss Marcel Heine, Christopher Jentzen hält
84. 0:2 Marvin Arnheim nach Querpass Nicklas Klingberg, vorher Pass Paul Berger
90. 0:3 Nicklas Klingberg nach Pass Felix Quint
90+2. Paul Berger auf Nicklas Klingberg, drüber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.