Alexander Lukesch entscheidet Pokalspiel
14. Oktober 2018
C- Junioren weiter erfolgreich
21. Oktober 2018

Dynamo gewinnt Spitzenspiel

Die SG Dynamo Schwerin startete vor 259 Zuschauern, darunter auch einige lautstarke Warnemünder mit Trommel und Fahnen, furios. Bereits in der 1. Minute versuchte es Leon Lingk nach einem weiten Einwurf von Thomas Friauf. Seinen Seitfallzieher wehrte Warnemündes Torwart Thilo Mülling zur Ecke ab. Die anschließende Ecke wehrte Warnemünde zu kurz ab und so kam der Ball über Thomas Friauf auf Marcel Grube. Dieser stand am zweiten Pfosten vollkommen blank und ließ sich nicht zwei Mal bitten – 1:0 in der 2. Minute. Glück hatte Philipp Scheller in der 21. Minute, als er direkt vor der Trainerbank der Dynamos dem an ihm vorbeilaufenden Paul Berger – der Ball war im Seitenaus – einen Ellenbogenschlag verpasste. Hätte der Schiedsrichter dies gesehen, hätte er vorzeitig duschen können. Nach einem Fehlpass eines Dynamo Spielers kam Philipp Scheller zum Abschluss, den Christopher Jentzen zur Ecke abwehrte (24.). Nur eine Minute später erhöhte Dynamo Schwerin nach einer tollen und schnellen Kombination auf 2:0. Paul Berger schickte Leon Lingk, der passte auf Nicklas Klingberg und dieser schob ein. Das ging alles zu schnell für die Defensive von Warnemünde. Nach Zuspiel von Daniel Klein lief Thomas Friauf in der 33. Minute unbedrängt auf Thilo Mülling zu. Seinen Schuss wehrte dieser zur Ecke ab. Die letzte
nennenswerte Aktion der 1. Halbzeit war ein Warnemünder Freistoß, der immer länger und länger wurde und so auf die Latte klatschte. Dynamo ging mit einer 2:0 Führung in die Kabinen und musste sich vorwerfen durch schlechtes Ausspielen der Konter eine höhere Führung vergeben zu haben.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit plötzlich ein komplett anderes Bild. Nun war der SV Warnemünde die bessere Mannschaft Einen Distanzschuss von Philipp Scheller konnte Christopher Jentzen nur schräg nach vorne abwehren und Danny Koop verwandelte den Nachschuss den er wahrscheinlich nie mehr so verwerten wird zum 2:1 Anschlusstreffer (62.).
In der 77. und 85. Minute hielt Christopher Jentzen die Distanzschüsse von Karl Friese und Philipp Scheller.Tief durchatmen hieß es für die Dynamos in der 90. Minute. Nach einem Freistoß kam ein Warnemünder Spieler zum Kopfball. Die Dynamos mussten zugucken wie der Ball sich auf den Weg Richtung Tor machte. Allerdings ging er nur gegen den rechten Pfosten und Dynamo konnte die Situation bereinigen. Die beste Gelegenheit den Deckel drauf zu machen hatte Dynamo in der 93. Minute. Nach einem Doppelpass mit Nicklas Klingberg scheiterte Paul Berger am Torwart. Danach war dann Schluss und Dynamo freute sich so über die Verteidigung der Tabellenführung. 5 Pflichtspiele 5 Siege 19:1 Tore auf der Paulshöhe es läuft bei uns

Trainer Maik Aumann resümierte nach dem Spiel: Man muss ganz klar sagen das die zweite Halbzeit nicht unser Anspruch war und ich im Moment noch nicht weiß, woran das lag. Aber auch solche Spiele muss man gewinnen, denn das zeigt dennoch unsere Klasse und unseren Teamgeist. Lobende Worte fand der Trainer auch für den Gegner: „Ich habe selten so eine faire Mannschaft plus Trainer gesehen, egal ob während des Spiels oder auch nachdem Spiel. Es gab viele Situationen in denen die Fairness auf dem Spielfeld und auch nach Abpfiff des Spiels eine große Rolle spielte“ Respekt dafür an Warnemünde.

Zuschauer: 259

Schiedsrichter: Michael Bernowitz

1 Assistent: Thomas Bergmann
2 Assistent: Dietmar Dittrich

Gelbe Karten SG Dynamo Schwerin: 7. Max Brüggert, 56. Daniel Klein (beide
Foulspiel), 56. Thomas Friauf (USB), 82. Marcel Grube (Foulspiel)

Gelbe Karten SV Warnemünde: 27. Hannes Hojenski (Foulspiel), 56. Oliver
Becksmann (USB), 60. Philipp Scheller (Foulspiel), 90+2. Jemal Mirzoyan
(USB), 90+4. Thilo Mülling (USB)

SG Dynamo Schwerin: Christopher Jentzen – Max Brüggert, Marcel Grube, Felix
Quint, Justin Mehrkühler – Tobias Tarnow – Leon Lingk, Paul Berger, Daniel
Klein, Thomas Friauf (67. Niclas Graf) – Nicklas Klingberg

Des Weiteren im Kader: Erik Kämpf, Paul Starke, Paul Wendel

SV Warnemünde: Thilo Mülling – Paul Schröder, Paul Kuchel (46.
Christopher-David Trutwig), Danny Koop (75. Christopher Sahinbas), Hannes
Hojenski, Oliver Becksmann, Denny Schäfer, Patrick Apitz, Karl Friese,
Philipp Scheller, Marcel Peters (68. Jemal Mirzoyan)

Des Weiteren im Kader: Max Borchert – Olaf Mahlke, Igor Kozak

Spiel in Kurzform:

1. Einwurf Thomas Friauf, Seitfallzieher Leon Lingk, Thilo Mülling wehrt zur Ecke ab
2. 1:0 anschließende Ecke zu kurz abgewehrt, Pass Thomas Friauf auf Marcel Grube und dieser schießt am 2. Pfosten ein
19. Distanzschuss Warnemünde deutlich rechts vorbei
21. klare Tätlichkeit Philipp Scheller an Paul Berger, für den Schiedsrichter verdeckt gewesen
24. Fehlpass, Schuss Philipp Scheller, Christopher Jentzen zur Ecke
25. 2:0 Paul Berger auf Leon Lingk auf Nicklas Klingberg und dieser schiebt ein
33. Daniel Klein auf Thomas Friauf, frei vorm Tor, Thilo Mülling zur Ecke
39. Freistoß Warnemünde länger und länger auf die Latte
45+2. Distanzschuss Dynamo drüber

Halbzeit 2:0

47. Freistoß Paul Schröder rechts vorbei
48. Denny Schäfer aus spitzem Winkel in die Arme von Christopher Jentzen
49. Schuss Denny Schäfer, Christopher Jentzen zur Ecke
52. Distanzschuss Patrick Apitz rechts vorbei
53. Schuss Nicklas Klingberg übers Fangnetz
54. Freistoß Danny Koop vom Mittelkreis, Christopher Jentzen zur Ecke
54. anschließende Ecke, Schuss Christopher-David Trutwig rechts vorbei
62. 2:1 Christopher Jentzen kann Distanzschuss von Philipp Scheller nur schräg nach vorne abwehren und Danny Koop verwandelt den Nachschuss
68. Distanzschuss Philipp Scheller übers Fangnetz
77. Distanzschuss Karl Friese, Christopher Jentzen hält fest
79. Distanzschuss Philipp Scheller zur Eckfahne
81. Distanzschuss Denny Schäfer rechts vorbei
85. Distanzschuss Philipp Scheller, Christopher Jentzen hält
87. Schuss Oliver Becksmann nach Freistoß drüber
88. langer Ball, Kopfball Paul Schröder in die Arme von Christopher Jentzen
90. Kopfball Warnemünde nach Freistoß an den rechten Pfosten
93. Doppelpass Paul Berger mit Nicklas Klingberg, Thilo Mülling wehrt seinen Schuss ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.