Information zum Fannachmittag
21. August 2018
Charly gebührend die letzte Ehre erwiesen
2. September 2018

Dynamo schlägt sich selbst

(Foto Dietmar Albrecht)

Während Dynamo versuchte sich spielerisch Chancen zu erspielen, setzte Cambs-Leezen auf lange Bälle. Dynamo legte gleich mal gut los. Bereits in der 2. Minute tauchte Thomas Friauf nach einem Pass von Leon Lingk frei vor Christoph Woelk auf, scheiterte jedoch an diesem. Seinen Nachschuss konnte ein Leezener Spieler im letzten Moment zur Ecke abfälschen. Bei der anschließenden Ecke traf ein Leezener fast ins eigene Tor, der Ball sprang von der Latte übers Tor. Die erneute Ecke wehrte Leezen zu kurz ab und so schlug Max Brüggert den Ball wieder rein. Während die Leezener Spieler rausliefen, bewegte sich Marcel Grube in den Strafraum und so war er völlig frei. Allerdings versprang im der Ball bei der Annahme und Christoph Woelk schnappte ihn sich. Auf der anderen Seite kam Leezen in der 6. und 7. Minute zu zwei Möglichkeiten durch Christian Möller. Erst schoss er in der 6. Minute genau auf Sven Scharnitzki und eine Minute später versuchte er es mit einem Heber, jedoch hatte sich Sven Scharnitzki schon vor ihm aufgebaut und wehrte ab. Bei einer Flanke von Marvin Arnheim ging Leon Lingk in der 10. Minute volles Risiko und drosch den Ball drüber. Nach einem langen Ball verlor Daniel Klein den Ball in der 17. Minute an Rick Packheiser, der sofort querlegte. Patrick Wrobel konnte sich 8 Meter zentral vor dem Tor die Ecke aussuchen, löffelte den Ball aber hoch drüber. Danach übernahm Dynamo wieder die Kontrolle. Einen Eckball wehrte Leezen in der 26. Minute zu kurz ab und Daniel Scheel köpfte den Ball diagonal gegen die Laufrichtung der Leezener wieder in den Strafraum. Leon Lingk erlief sich den Ball und hob ihn über Christoph Woelk. Ein Leezener Spieler konnte gerade noch so vor der Linie klären. Nach einem Pass von Paul Berger scheiterte Nicklas Klingberg in der 33. Minute an Christoph Woelk. Nach einem Leezener Ballverlust lief Thomas Friauf in der 37. Minute auf Christoph Woelk zu und entschied sich anstatt abspielen für schießen und scheiterte an Christoph Woelk. Den Nachschuss wollte Marvin Arnheim gegen die Laufrichtung von Christoph Woelk setzen, der Ball ging allerdings drüber. Paul Berger schlug in der 42. Minute einen Freistoß in den Leezener Strafraum, Marcel Grube schob seinen Gegenspieler durchaus foulwürdig ein Stück nach vorn und so kam der Ball zu Leon Lingk der zum 0:1 traf. Dies war auch der Halbzeitstand.

Den besseren Start in die zweite Halbzeit erwischte Leezen. Nach einer Flanke klärte Max Brüggert zu inkonsequent gegen Patrick Wrobel, der dadurch ein zweites Mal an den Ball kam und zu Rick Packheiser weiterleitete. Dieser wackelte Marcel Grube aus und traf zum 1:1 (47.). Dynamo versuchte nun sofort wieder Druck zu machen. Nach einem Eckball in der 50. Minute flankte Daniel Scheel und Thomas Friauf köpfte aus kurzer Entfernung rechts vorbei. Die riesen Chance zur Führung hatte dann plötzlich Leezen in der 53. Minute. Nach einem Eckball kam Rick Packheiser aus kürzester Entfernung zum Kopfball, Sven Scharnitzki aber mit klasse Fußabwehr. Fast im Gegenzug schippte Paul Berger den Ball in den Leezener Strafraum und Nicklas Klingberg traf zum 1:2. Zwei Minuten später tauchte Leon Lingk nach einem Pass von Nicklas Klingberg im Strafraum auf. Statt querzulegen schoss er haarscharf am langen Pfosten vorbei. Wie Marcel Grube in der 1. Halbzeit sprang Leon Lingk der Ball nach einem Freistoß von Daniel Scheel zu weit vom Fuß und Christoph Woelk schnappte ihn sich (58.). Bei einem Leezener Konter versuchte Daniel Klein zu klären, traf jedoch zum 2:2 ins eigene Tor (60.). Dynamo vermutete eine Abseitsstellung, aber der Linienrichter entschied auf kein Abseits. Knappe Geschichte. Nur zwei Minuten später schoss Leon Lingk nach einem Doppelpass mit Nicklas Klingberg haarscharf links vorbei. In der 70. Minute wieder ein Konter von Leezen, wieder blieb die Fahne bei dieser knappen Entscheidung unten und Christian Möller traf zum 3:2. Leon Lingk war in der 75. Minute auf links Außen durch, aber der Linienrichter entschied auf Abseits. Eine klare Fehlentscheidung, da er mindestens 3 Meter weiter vom Tor weg war als sein Gegenspieler. Als David Hagemeister in der 85. Minute einen Konter zum 4:2 abschloss, schien die Partie entschieden. Dynamo warf aber nochmal alles nach vorn. Christoph Woelk wehrte in der 89. Minute erst einen Schuss von Thomas Friauf klasse ab und hatte dann Glück das der Nachschuss an den rechten Pfosten ging. Eine Minute später schlug Niclas Graf den Ball nach vorne, Thomas Friauf war vor Christoph Woelk am Ball, spitzelte diesen an ihm vorbei und schob den Ball zum 3:4 ins leere Tor. In der Nachspielzeit konnte Leezen die Dynamos an Abschlüssen hindern und brachte so das 4:3 über die Zeit. Dynamo bleibt nur die Erkenntnis vor dem Tor abgezockter zu werden und hinten Konsequenter zu klären.

Zuschauer: 180

SG Dynamo Schwerin: Sven Scharnitzki – Max Brüggert (86. Paul Wendel), Marcel Grube, Daniel Klein (77. Andres Orozco), Justin Mehrkühler (76. Niclas Graf) – Paul Berger – Leon Lingk, Daniel Scheel, Thomas Friauf, Marvin Arnheim – Nicklas Klingberg
Des Weiteren im Kader: Christopher Jentzen – Erik Kämpf

SpVgg Cambs-Leezen: Christoph Woelk – Matthias Jürgens, Björn Topfstedt, Rick Packheiser (72. Patrick Breß), Kay Redlin, Florian Thamm (77. Sasha Sühr), Patrick Wrobel (64. Daniel Lampe), Steve Svenßon, David Hagemeister, Christian Möller, Dennis Hagemeister
Des Weiteren im Kader: Tim Linstädt – Dominik Westphal, Daniel Janiska, Denny Leppin

Gelbe Karte SG Dynamo Schwerin: 57. Max Brüggert (Foulspiel)
Gelbe Karten SpVgg Cambs-Leezen: 61. Florian, 90. Björn Topfstedt (beide Foulspiel)

Spielverlauf in Kurzform

2. Leon Lingk auf Thomas Friauf, Christoph Woelk wehrt ab, Nachschuss Thomas Friauf abgefälscht zur Ecke
3. anschließende Ecke vom Rücken eines Leezener Spielers an die Latte, wieder Ecke
4. anschließende Ecke zu kurz abgewehrt, Max Brüggert haut ihn wieder rein, Christoph Woelk klaut Marcel Grube Ball vom Fuß
6. Christian Möller in die Arme von Sven Scharnitzki
7. Christian Möller versucht es mit einem Heber, Sven Scharnitzki steht vor ihm und wehrt ab
10. Flanke Marvin Arnheim , Leon Lingk drüber
17. Riesenchance Leezen, Rick Packheiser quer auf Patrick Wrobel, hoch drüber
26. Ecke zu kurz abgewehrt, Daniel Scheel köpft Ball wieder rein, Leezen pennt, Heber Leon Lingk, Spieler rettet kurz vor der Linie
33. Paul Berger auf Nicklas Klingberg, Christoph Woelk zur Ecke
37. Balleroberung, Thomas Friauf scheitert an Christoph Woelk, Marvin Arnheim will den Nachschuss gegen die Laufrichtung setzen, drüber
38. Hereingabe Leon Lingk, Nicklas Klingberg links vorbei
42. 0:1 Leon Lingk nach Freistoß Paul Berger

Halbzeit 0:1

47. 1:1 Rick Packheise , Vorarbeit Patrick Wrobel
50. nach Ecke: Flanke Daniel Scheel, Kopfball Thomas Friauf rechts vorbei
53. Ecke, Leezen, Kopfball Packheiser, Sven starke Fußabwehr
53. 1:2 Nicklas Klingberg nach Zuspiel Paul Berger
55. Nicklas Klingberg auf Leon Lingk, haarscharf am langen Pfosten vorbei
58. Freistoß Daniel Scheel auf Leon Lingk, durch, zu weit vorgelegt
59. Kay Redlin nach Freistoß hoch drüber
60. 2:2 Eigentor Daniel Klein
62. Doppelpass Leon Lingk mit Nicklas Klingberg, haarscharf links vorbei
70. 3:2 Konter durch Christian Möller abgeschlossen
74. Schwalbe Christian Möller
75. Leon Lingk durch, Abseits, Fehlentscheidung
79. Distanzschuss Florian Thamm links vorbei
85. Max Brüggert nach Einwurf rechts vorbei
85. 4:2 Konter durch David Hagemeister
87. Max Brüggert nach Einwurf zur Eckfahne
89. Thomas Friauf, Christoph Woelk hält klasse, Nachschuss abgefälscht an den rechten Pfosten
90. 3:4 Thomas Friauf nach langem Ball Niclas Graf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.