B-Jugend schrammt knapp am Punktgewinn vorbei
10. November 2019
Nachholspiel wird zum Heimsieg
18. November 2019

Liegen Dynamo Freitagsspiele nicht?

Die SG Dynamo Schwerin spielte beim SV Plate 2:2 (1:1) unentschieden.

Fast 250 Zuschauer, zwei engagierte Mannschaften, zwei nervöse Auswechselbänke und ein eigentlich solider Schiedsrichter, der diesmal einen sehr gebrauchten Tag erwischt hatte, sorgten für ein Wechselbad der Gefühle.

Liebe Leser, einige Passagen sind gewollt überspitzt, um die Emotionalität dieses Derbys ein wenig rüberzubringen. Viel Spaß beim lesen.

Schnell zeichnete sich die Taktik beider Mannschaften ab. Während Dynamo versuchte vorwiegend spielerisch zu Chancen zu kommen, setzte Plate auf lange Bälle, um bei den zweiten Bällen laut schreiend Freistöße zu schinden. Leider fiel der Schiedsrichter immer wieder darauf rein. Während bei Fouls an Dynamos öfters die Pfeife still blieb. Scheinbar hätten sie auch schreien müssen. Nach einem Eckball von Nicklas Klingberg kam Marcel Grube in der 13. Minute am zweiten Pfosten vollkommen blank stehend zum Kopfball, konnte den Ball jedoch nicht richtig drücken, so dass Georg Brinkmann zur Ecke abwehrte. Einen langen Ball der Dynamos schätzte Georg Brinkmann in der 22. Minute falsch ein. Nicklas Klingberg kam an der Eckfahne vor ihm an den Ball und umlief ihn, traf allerdings aus spitzem Winkel das Tor nicht. Den nächsten Hochkaräter zur Führung hatten die Dynamos in der 33. Minute. Nach einem Plater Freistoß kam Dynamo zum Kontern, nach Querpass von Taras Khlan schoss Max Klingberg jedoch am Tor seines Ex-Vereines vorbei. Plate fand bislang nicht statt. In der 41. Minute bekam Plate einen seiner zahlreichen Freistoß-Geschenke. Marcus Ludorf, der schon fiel, wenn 3 Dörfer weiter eine Windböe war und jedesmal schrie als wenn der Dorfmetzger sein Bein abgehakt hätte, bekam einen seiner fast 20 Freistöße. Ob dies abgezockt oder einfach nur total unsportlich ist, darf jeder selbst entscheiden. Seinen Freistoß köpfte Innenverteidiger Richard Korwand mit seiner unnachahmlichen Art, mit der er in den vergangenen Jahren schon zahlreiche Tore erzielt hat, zum 1:0 ins Tor. Das Spielgeschehen war auf den Kopf gestellt. Doch Dynamo antwortete Prompt. Nach Zuspiel von Tim Schmal ließ Nicklas Klingberg seinen Gegenspieler aussteigen und traf zum 1:1 (42.). So ging es in die Kabinen.

Dynamo erwischte auch den besseren Start in die zweite Hälfte. Arsen Tsagaraev zwang Georg Brinkmann mit einem Schuss aus der Drehung zu einer starken Parade (49.). In der 56. Minute der nächste Aufreger für die Dynamos. Schussversuch Arsen Tsagaraev, ein Spieler hält drüber, ein Knall bis nach Schwerin, aber zum Entsetzen der Dynamos kein Elfmeter-Pfiff. Einen Distanzschuss von Paul Berger konnte Georg Brinkmann nur prallen lassen, den Nachschuss von Taras Khlan wehrte er dann aber zur Ecke ab (59.). Mit seinem 16. Saisontor erzielte Nicklas Klingberg in der 62. Minute die längst überfällige 1:2 Führung für Dynamo. Ab der 70. Minute ließen sich die Dynamos zu sehr einlullen. Michele Daleske scheiterte an Sebastian Krischollek (73.). Nur eine Minute später hatte die SGD Glück, dass Tim Schmal für ein Revanchefoul nicht Rot bekam. So kam es, wie es in so einem Derby kommen musste. Ein Plater Spieler mit Krach bei der Ballannahme, der Ball sprang ins Seitenaus. Zur Aufregung der Dynamos Einwurf Plate. Diesen nutzte Plate um eine Ecke rauszuholen. Bei der anschließenden Ecke konnte Sebastian Krischollek den Kopfball noch abwehren, beim Nachschuss von Richard Korwand zum 2:2 war er machtlos. Einen Aufreger hatte das Spiel noch. Langer Ball Dynamo, Laufduell Nicklas Klingberg mit Plates letztem Mann, leichter Rämpler von Nicklas Klingberg, aber Plates Spieler lief weiter, er wirkte uneinig mit seinem Torwart Georg Brinkmann, stolperte einige Meter weiter und löffelte den Ball am Torwart vorbei. Nicklas Klingberg erlief sich den Ball, um ihn ins leere Tor zu schieben. Die Dynamos schon in Jubelstimmung, hatten die Rechnung aber ohne den Schiedsrichter gemacht, der nun zum Entsetzen der zahlreichen Dynamos Foul pfiff. So blieb es beim 2:2 Unentschieden, welches sich der SV Plate durchaus verdiente, da er seine Taktik konsequent durchzog. Dynamo musste sich vorwerfen zu fahrlässig mit seinen Chancen umgegangen zu sein und vielleicht fehlte auch das nötige Quäntchen Glück.

Zuschauer: 248

Schiedsrichter: Christoph Frank

1. Assistent: Matthias Krull

2. Assistent: Steffen Prange

Gelbe Karten SG Dynamo Schwerin: 74. Tim Detlef Schmal (4. der Saison), 83. Paul Berger (beide Foulspiel, 1.)

Gelbe Karte SV Plate: 55. Stefan Kalas (Foulspiel, 4.)

SG Dynamo Schwerin: Sebastian Felix Krischollek – Max Klingberg, Florian Hillmer, Marcel Grube, Tim Detlef Schmal – Dmytro Lahola, Taras Khlan – Arsen Tsagaraev, Paul Berger, Ivan Tkach (65. Marvin Arnheim) – Nicklas Klingberg 

Des Weiteren im Kader: Aljoshua Berger, Christopher Liebs

SV Plate: Georg Brinkmann – Richard Korwand, Christian Schultz, Tim Radtke (56. Pascal Ahrens), Marcus Ludorf, Maik Stürzenbecher, Florian Schütt, Michele Daleske, Philipp Siering, Stefan Kalas, Christian Möller

Des Weiteren im Kader: Thomas Troschke – Florian Svenßon, Max Vincent Brügmann, Recardo Assmann

Torfolge:

1:0 41. Richard Korwand (4. Saisontor)

1:1 42. Nicklas Klingberg (15.)

1:2 62. Nicklas Klingberg (5.)

2:2 78. Richard Korwand (16.)

Spiel in Kurzform:

3. nach zu kurz abgewehrter Ecke Distanzschuss Maik Stürzenbecher zur Eckfahne

10. Distanzschuss Nicklas Klingberg, harmlos 

13. Ecke Nicklas Klingberg, Kopfball Marcel Grube am 2. Pfosten freistehend, Georg Brinkmann zur Ecke

22. Duell Nicklas Klingberg gegen Georg Brinkmann an der Eckfahne, Nicklas Klingberg vorbei an Georg Brinkmann, sein Abschluss aus spitzem Winkel aber auch vorbei am Tor

33. Konter Dynamo nach Freistoß Plate, Taras Khlan quer auf Max Klingberg, vorbei 

39. Freistoß Taras Khlan rechts vorbei 

41. 1:0 Kopfball Richard Korwand nach Freistoß 

42. 1:1 direkte Antwort: nach Zuspiel von Tim Schmal umkurvt Nicklas Klingberg seinen Gegenspieler und schließt ab

44. Freistoß, Kopfball Richard Korwand links vorbei 

Halbzeit 1:1

49. Arsen Tsagaraev aus der Drehung, Georg Brinkmann zur Ecke 

56. Arsen Tsagaraev, Plater Spieler hält voll drüber, kein Elfmeter-Pfiff

59. Distanzschuss Paul Berger, Georg Brinkmann wehrt ab, Nachschuss Taras Khlan, Georg Brinkmann zur Ecke 

60. Distanzschuss Marcus Ludorf, harmlos

62. 1:2 Nicklas Klingberg 

67. Dmytro Lahola auf Paul Berger, von Strafraumgrenze links vorbei 

73. Schuss Michele Daleske, Sebastian Krischollek wehrt ab, Nachschuss von Michele Daleske geblockt

77. Kopfball Plate nach Flanke knapp links vorbei 

78. 2:2 Freistoß Plate, Kopfball, Sebastian Krischollek wehrt ab und Richard Korwand staubt aus kurzer Entfernung ab

84. langer Ball Dynamo, Laufduell Nicklas Klingberg mit Plates letztem Mann, leichter Rämpler von Nicklas Klingberg, Plates Spieler läuft noch paar Meter, wirkt sich nicht einig mit dem Torwart und stolpert über den Ball und legt ihn an Georg Brinkmann vorbei, Nicklas Klingberg erläuft den Ball um ihn ins leere Tor zu schieben, aber zum Entsetzen der zahlreichen Dynamos entscheidet der Schiedsrichter auf Foul 

88. Freistoß, Kopfball Christian Schultz links vorbei